23. Juni 2024
News

2. Mannschaft überzeugt mit 6:2-Heimsieg

Ein Bericht von Markus Reichardt.

Die Zweitvertretung fuhr einen letztendlich ungefährdeten Sieg in der Verbandsbezirksliga gegen die zweite Mannschaft von Essen-Kupferdreh ein.

Nach einem zügigen Sieg von Markus, dessen Gegner mit der Eröffnung nicht klarkam und dem schnellen Remis durch Andreas, der nach einem Rückgewinn des in der Eröffnung verlustig gegangen Bauern seine Niederlagenserie somit stoppen konnte sah es schon früh nach einem Erfolg aus, standen wir an vielen weiteren Brettern deutlich besser.

Aber wie so oft schwankte die Gefühlswelt doch zwischenzeitlich ein wenig hin und her, da Andreas Klein in guter Mehrbauernstellung sich urplötzlich einer fiesen Fesselung ausgesetzt sah die in einem Figurenverlust mündete, Joachim stand am Königsflügel arg unter Druck und verlor einen Bauern. Hinzu kam, dass Frank nicht nur seinen Mehrbauern aus der Eröffnung abgab, sondern sein Gegner dabei mit einem scheinbaren Damenopfer am Ende zwei solide Mehrbauern vorweisen konnte. Auch Vadim musste sich mit einem Minusbauern gegen positionellen Druck stemmen.

Die beiden Siege von Andreas Kleinert und Ismael brachten einen eigentlich komfortablen Zwischenstand von 3,5 – 0,5, aber es musste um den Sieg noch gebangt werden.

Die vier Protagonisten kämpften und bis auf Frank, welcher sich letztendlich im Damenendspiel mit 4 gegen zwei Bauern geschlagen geben mussten, konnten die drei Anderen ausgleichen und teilweise sogar gewinnen.

Vadim’s Gegner bot am Damenflügel alles auf und verlor am Ende die Qualität im Zentrum und letztendlich auch die Partie.

Joachim trotze nicht nur dem gegnerischen Königsangriff, sondern konnte letztendlich das wichtige Remis zum Mannschaftssieg sichern.

Andreas versuchte sein Glück trotz Minusfigur mit einem Königsangriff und der Gegner verlor in der taktisch geprägten Stellung die Übersicht und am Ende in drei Zügen zwei Figuren.

Nachdem ihm „wunderschön“ gezeigt wurde, wie man Fesselung und Springerschach mitsamt -abzügen ausnutzt strich er sodann die Segel.

Nach dem Sieg stehen wir auf Platz drei der Tabelle, haben aber noch nicht gegen die Inhaber der beiden Aufstiegsplätze gespielt.

Der Abstieg dürfte nunmehr kein Thema mehr sein, mal sehen, ob es zu mehr als Klassenerhalt reichen wird, gespannt dürfen wir sein!

Die Einzelergebnisse:

Joachim Hennig 1/2

Vadim Lazarev 1-0

Frank Czilwik 0-1

Markus Reichardt 1-0

Andreas Jolitz 1/2

Andreas Kleinert 1-0

Andreas Klein 1-0

Ismael Dereli 1-0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.