Königsspringer und Schachfreunde Gelsenkirchen



Schachabteilung  im SC Buer Hassel und Schachfreunde Gelsenkirchen 2002

Datenschutz
Verbandsliga Gruppe 1
Verbandsbezirksliga
Gruppe 4

Bezirksklasse
Breitensportliga
DWZ KS
DWZ SF
Bezirk Emscher-Lippe
Schachjugend EL
Jugendliga
Schachverband Ruhrgebiet
Schachbund NRW

Aufgabe des Tages:















2700chess.com for more details and full list


Besucherz�hler Auf Webseite
Spielabend jeden Freitag ab 18:00
Bitte denkt daran die "3G-Regel" zu beachten

Aktuelles:
US Meisterschaften Männer Frauen
Alle Partien zum Nachspielen


Der gemeinsame Spielabend mit den Schachfreunden ermöglicht auch wieder die Durchführung von Turnieren mit unterschiedlichen Bedenkzeiten.
Homepage der Schachfreunde Gelsenkirchen 2002


08.10.2021
Die erste SpielGemeinschaftsMeisterschaft ist mit 18 (!!) Teilnehmern gestartet.

Zur Turnierseite

Nachholrude am 22.10.2021
Livepartie Runde 2
 

Bezirksveranstaltungen:


Ausschreibung Dähne-Pokal Start 18.10. - 22.10
Ausschreibung Viererpokal

01.11.2021 Bezirksblitzmannschaftsmeisterschaft bei uns
Zur offiziellen Ausschreibung
05.11.2021 19:30 BezirksBlitzEinzelMeisterschaft beim
SV Horst Emscher 1931
13.11.2021 11:00 Hertener Stadtmeisterschaft - Schnellschach
Zur Ausschreibung



Unser Team auf Lichess:
SG Gelsenkirchen


Schach wird auch in den Medien präsenter!
Zum Artikel in der WAZ vom 18.02.2021


Wir stellen zusammen mit den Schachfreunden Gelsenkirchen 2002 eine Mannschaft in der Quarantäne-Liga


aktuell: Liga 12C
Bedenkzeit: 3+0
(24.10.2021 20:00)

 
Topscorer 2021
1. KoenigsspringerGE 1931
2.
MrBobbyFischer72 1570
3.
Schalk 1331
4. DTECMAN 952
5. storvy 789
6. SalihKomsucuk 535
7. Miles04 499

Beste Turnierleistung der Runde: 2272

Link zur Spielerstatistik








17.09.21 Erstes Schnellschachturnier des Jahres

Wir den Startschuss zur Saison gegeben, mit einem relativ kurzfristig angekündigten Schnellschachturnier.

Gespielt wurden 7 Runden Schweizer System, mit einer Zeitkontrolle von 10+5.

Wir starteten mit 11 Teilnehmern, die sich dann im Laufe des Abends langsam verringerten - das Turnier lief bis 23:30 Uhr! -

und so sprang spielfrei mal ein & mal nicht, je nachdem ob wir zur gegebenen Runde eine gerade oder eine ungerade Teilnehmerzahl hatten.

Simon Hammerich konnte sich -schlussendlich doch relativ deutlich, 2 Punkte vor dem 2.Platz- durchsetzen, und holte die Goldmedaille mit 6.5/7;

Die weiteren Podiumsplätze belegten Christoph Althoff (4.5/7) und Christoph Wolff, der sich den 3.Platz nominell mit zwei weiteren Spielern teilte, aber die etwas bessere Feinwertung aufweisen konnte.

Einen besonderen Daumen hoch für Schachfreund Zimer Arifi, der auf dem 10.Rang gesetzt war, aber starke 3 Siege einfuhr und einen geteilten 6.Platz sein Eigen nennen konnte. Gratulation!

Hier ist die komplette Tabelle:

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde 

Rang

Teilnehmer

TWZ

G

At

S

R

V

Punkte

Buchh

SoBerg

H.P

1.

Hammerich,Simon

2021

7

 

6

1

0

6.5

22.5

20.25

 

2.

Althoff,Christoph

1901

7

 

2

5

0

4.5

25.5

15.25

 

3.

Wolff,Christoph

1994

7

 

3

2

2

4.0

25.5

10.75

 

4.

Czilwik,Frank

1716

7

 

2

4

1

4.0

23.5

12.25

 

5.

Gritzan,Ulrich

1894

7

 

4

0

3

4.0

23.0

9.00

 

6.

Wiechen,Ulrich

2156

5

*

2

2

1

3.0

30.5

11.25

 

7.

Arifi,Zimer

1419

7

 

3

0

4

3.0

23.5

7.00

 

8.

Bräutigam,Martin

1691

7

 

1

3

3

2.5

22.0

6.75

 

9.

Hennig,Joachim

1760

6

*

2

0

4

2.0

26.5

5.00

 

10.

Jolitz,Andreas

1723

3

*

2

0

1

2.0

23.5

4.50

 

11.

Müller,Franz

1411

7

 

1

1

5

1.5

27.0

4.00

 


Zu den Einzelergebnissen

Ausführlicher Bericht des verdienten Siegers Simon Hammerich:


Außerdem habe ich meine 7 Partien rekonstruiert - werde keine Garantie dafür abgeben, dass alle Züge hier perfekt stimmen, aber im Großen&Ganzen sollte es richtig sein.

 
1. Runde - Weiß gg Joachim Hennig: https://lichess.org/AFaTBPWZ/ - Ich spielte den 4Bauern-Angriff im Aljechin, kam dann auch schnell in Vorteil, aber wusste nicht so recht wie ich durchbrechen sollte, und lief irgendwann beim hin-und-her-ziehen in eine Taktik. Wickelte die Position in ein seltsames Turmendspiel ab, in dem Joachim sich dann etwas zu sicher fühlte.. und auf Zeit verlor. 1:0

2. Runde - Schwarz gg Zimer Arifi: https://lichess.org/Y7jTxlVD/black#0 - Ich wählte den Franzosen & merkte schnell, dass die Pandemie an Zimers Spielstil wenig geändert hat: Er rochierte groß & wollte zeitig mattsetzen, ich hatte das Ganze aber weitestgehend unter Kontrolle. Zum Schluss fiel er dann einer Taktik zum Opfer. 2:0

3. Runde - Weiß gg Christoph Wolff https://lichess.org/x7ntVBIT#0 - 1.b3 führte zu einem Doppelfianchetto, in dem ich langsam überspielt wurde, aber mich dann in ein Remis-Endspiel retten konnte.. ein Remis-Endspiel, dass Christoph überzog & in ein verlorenes Bauernendspiel abwickelte. 3:0

4. Runde - Schwarz gg Christoph Althoff https://lichess.org/msmEGmVw/black#0 - Der zweite Christoph in Folge fügte mir meinen einzigen (Halb-)Punktverlust des Turniers zu. Ich spielte einen weiteren Franzosen, kam unter etwas Druck, aber unter'm Strich war die Partie weitestgehend ausgeglichen und dementsprechend das Remis leistungsgerecht. 3.5:0.5

5. Runde - Weiß gg Uli Wiechen https://lichess.org/pgtPuMC2#0 - Uli kam in der Entwicklung früh unter die Räder (3..d5 ist der Hauptzug, 3..c5 spielbar, 3..d6 -- zu passiv) und konnte sich von da nicht mehr erholen. 4.5:0.5

6. Runde - Schwarz gg Uli Gritzan https://lichess.org/gzzPBPKf/black#0 - Wir landeten in einem symmetrischen Tarrasch, in dem ein wenig Figurenschieberei schließlich in einem langsam-aber-sicherem Königsangriff meinerseits mündete. Ich verpasste offenbar einige Gewinnideen ab Zug #25, aber der Druck den ich stetig aufbaute sollte ausreichen - ich gewann abermals auf Zeit. 5.5:0.5

7. Runde - Schwarz gg Franz Müller https://lichess.org/6nPfFO5M/black - In einem Ragozin gewann ich früh einen Bauern, und kurz darauf noch etwas mehr Material, was die Aufgabe erzwang. 6.5:0.5



<<< Oster-Turniere 2021 >>>

Oster-Preisgeld-Turnier - Ergebnisse



Herzlichen Glückwunsch an Matthias Limberg


Oster-Blitz-Marathon - Ergebnisse


Oster-Schnellschach-Turnier - Ergebnisse

26.03.2021 Turniere am Freitag

Team SG Gelsenkirchen

Blitz 3 + 0

1. jola2001

2. blitznero
3. DTECMAN

Einzelergebnisse


Blitz 3 + 2

1. storvy
2.
Beckerbursche
3. uli_p

Einzelergebnisse
22.03.2021 DSOL Runde 7

Vorjahressieger aus dem Rennen geworfen!

Mit einem Unentschieden gegen Vorjahressieger SK Ludwigshafen endete gestern Abend die Gruppenphase der DSOL. Nutznießer dieses Ergebnisses ist vor allem die Mannschaft aus Breitenworbis, die dadurch als Gruppenzweiter ebenfalls das Viertelfinale erreicht hat. Mit etwas mehr Glück wäre aber mehr drin gewesen. Christoph am dritten Brett konnte ausgangs der Eröffnung einen vielversprechenden Angriff auf die schwarze Königsstellung starten. Der Gegner fand aber immer die richtige Verteidigung und so war ein Remis nur folgerichtig, bevor die Partie womöglich ganz kippen würde. Bei Arnim, der seine Partie aus dem Urlaub in Mexiko bestritt, sah es einige Zeit so aus, dass sein Bauerngewinn am Ende einen vollen Punkt einbringen würde. Aber auch hier fand der Gegner die notwendige Strategie, so dass am Ende ein Remis zu Buche stand. Am ersten Brett konnte Jörn dann aber wieder einmal unter Beweis stellen, dass er unser bestes Pferd im Stall ist! Ein einmal einkassierter Bauer wurde in der Folge nach und nach zu einer Gewinnstellung verwandelt. Für sämtliche Versuche seines Gegners auf Gegenspiel fand Jörn immer die beste Antwort, und als der Mehrbauer dann auf der zweiten Reihe angekommen war, wurde es Zeit für das weiße Handtuch. Damit hing die Entscheidung an Martin am vierten Brett. Nach meiner Ansicht hätte sein Angriff am Damenflügel auf jeden Fall den vollen Punkt einbringen müssen. Sein Gegner ließ sich dann in seiner Not zu einem eher zweifelhaften Opfer am Königsflügel hinreißen. Vielleicht lag es dann an der knappen Zeit, aber hier hätte sich wohl mehr Kapital rausschlagen lassen können.

Für uns geht jetzt erst am 13. April mit dem Viertelfinale weiter. Da treffen wir dann im Heimspiel auf den

Tabellenzweiten der Gruppe D. In dieser Gruppe fällt die Entscheidung über die endgültige Tabellenplatzierung aber erst am Freitag.

Text: Andreas Strohmann
19.03.2021 DSOL Runde 6

Gruppensieg klargemacht!

Auch der Tabellenletzte aus Kiel konnte uns in der vorletzten Runde der DSOL kein Bein mehr stellen. Mit dem Sieg haben wir vorzeitig den Gruppensieg geschafft. Dabei schaute es zu Anfang wahrlich nicht gut aus.

Markus war an dem Tag einfach indisponiert. Bei seiner etwas schnellen Spielweise schlichen sich dann doch recht bald einige Flüchtigkeitsfehler ein, die sein Gegner auch geschickt auszunutzen wusste.

Auch ich habe mich in der Eröffnung wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Nachdem mein König schon recht früh in der Partie auf den Beinen war, um noch größeren Schaden zu verhindern, gelang meinem Gegner aber wohl nicht die richtige Fortsetzung seines Hurra-Stils. Als ich erst mal das Konterspiel einleiten konnte, wäre er vielleicht gut beraten gewesen sich auf ein Dauerschach einzulassen. In dieser Situation hat er seine Stellung dann wohl überschätzt, es dauerte jedenfalls nicht mehr lange, bis zum kompletten Zusammenbruch.

Christophs Partie hat wohl so richtig nie den Ausgleich verlassen. Jede aufkommende Bedrohung konnte von den Kontrahenten gegenseitig geschickt erwidert  werden. Das Remis war nur folgerichtig.

Damit hing alles an Jörn, der es an Brett eins mit MAGNUS 2 zu tun bekam! Es scheint mir aber, dass Jörn in dieser Liga taktisch kein Gegner das Wasser reichen kann. Der Angriff auf die schwarze Königsstellung wieder mal aus einem Guss. Mit jedem weißen Zug wurde die Umklammerung der schwarzen Königstellung immer heftiger und der Gegner konnte einem fast leidtun!

Am Dienstag steht jetzt die letzte Runde der Gruppenphase auf dem Programm und unser Ziel sollte lauten, mit einer weißen Weste ins Viertelfinal einzuziehen!

Zu den Partien unserer Mannschaft - mit PC Analyse 


Text: Andreas Strohmann
02.03.2021 DSOL Runde 5

Kurzer Prozess mit den Amazonen!

Auch in der fünften Runde konnten die Damen von Bayern München unseren Siegeszug nicht aufhalten. So richtig Spannung konnte diesmal aber nicht aufkommen, war die Überlegenheit doch zu eindeutig.

Durch die Bank kann man sagen, dass wir  an allen Brettern relativ frühzeitig von Fehlern unserer Gegnerinnen profitieren konnten.  Wer sich die Partien trotzdem gerne ansehen möchte findet alle Partien unserer Mannschaft mit Computer Analyse HIER

Auf der DSOL-Seite sind alle Partien nach Ligen sortiert hinterlegt.

Am 19. März spielen wir dann in der vorletzten Runde der Gruppenphase gegen  die Doppelbauern aus Kiel. Mit einem Sieg könnten wir dann vorzeitig in das Viertelfinale einziehen. 

Text: Andreas Strohmann

Weiß am Zug

22.02.2021 DSOL Runde 4

Kantersieg in der vierten Runde! 3,5 – 0,5 gegen den SK Langen

Seit der gestrigen Runde in der DSOL müssen wir wohl endgültig mit der Favoritenrolle leben. Dabei hat schon der Beginn gleich wieder meine Nerven strapaziert. Unser Zauberer am ersten Brett war zum Anpfiff noch auf der Gassirunde  😊 !! Als Jörn dann aber kurz darauf auch den Weg ans Brett gefunden hatte, begann ein regelrechter Vernichtungsfeldzug. Sein Gegner muss es vorgekommen sein, als wenn er in eine Tsunamiwelle geraten ist. Die weißen Schwerfiguren stürzten sich auf den schwarzen König, als ob es kein morgen gibt. Der feine Schlusszug mit dem Läufer war so offensichtlich, dass ihn wohl einige gar nicht gesehen haben dürften! Bei mir gestaltete sich die Sache deutlich subtiler. Schon gleich in der frühen Eröffnungsphase hoffte mein Gegner unter Figurenopfer einen Bauern zu gewinnen. Dem war auf den ersten Blick auch so, musste ich die Figur doch direkt zurückgeben. Die danach entstandene Stellung brachte mir aber  nicht nur den Bauern zurück, sondern auch einen schon fast entscheidenden Vorteil auf der e-Linie. Nach dem wohl erzwungen Damentausch war die weiße Stellung schon ziemlich ruiniert, was mein Gegner zum Anlass nahm, gleich einen ganzen Turm einzustellen. Markus tat dann das einzig richtige,

und bot seinem Gegner ein Remis, was dieser auch akzeptierte. Beide Spieler hatten irgendwie erfolglos versucht an beiden Flügeln aktiv zu werden, so sicherte dieser halbe Punkt dann doch schon recht früh den Gesamtsieg. Arnim konnte dann an Brett 2 unbeschwert seine Angriffsversuche Zug um Zug verstärken. Man konnte förmlich spüren, wie der Gegner unter der Einkreisung seines Königs litt. Die Stellung war ein Paradebeispiel dafür, wieviel stärker Läufer doch gelegentlich gegenüber Türmen sein können.

In der nächsten  Runde am kommenden Dienstag um 19.30 Uhr  sind wir  dann Gastgeber für die reine Damenmannschaft des FC Bayern München. Gegen einen solchen Gegner spielt man auch nicht alle Tage.


Text: Andreas Strohmann

Taktik der Runde: Griebl - Serbu - Weiß am Zug



Strategie der Runde: Berkes - Bossy - Schwarz am Zug

 
19.02.2021 Virtueller Spielabend

Team SG Gelsenkirchen

Blitz 5 + 0

1.
Beckerbursche
2. blitznero
3. DTECMAN

Einzelergebnisse


Blitz 3 + 0

1. MarcDuhn
2.
DerBossmane
3. MrBobbyFischer72

Einzelergebnisse
09.02.2021 DSOL Runde 3

Auch in der dritten Runde der DSOL konnten wir als Sieger vom Brett gehen. Christophs schneller Sieg, sein Gegner hatte sich wohl in der Variante gewaltig vergriffen, rückte leider durch technische Problem am ersten Brett etwas in den Hintergrund. Schnell war danach aber ersichtlich, dass sowohl Martin als auch Arnim ihre Partien souverän nach Hause bringen. Die sichere 3-0 Führung tröstete dann auch darüber hinweg, dass sich die Probleme am Spitzenbrett bei Jörn wohl an diesem Abend nicht mehr in den Griff kriegen ließen. Um nicht an Mitternacht noch herum zu tüfteln, haben wir die Partie dann kurzerhand geschenkt. Ich hoffe, diese Probleme werden uns in den nächsten Runden erspart bleiben! Am Montag den 22. Februar geht es dann weiter gegen den SK Langen mit der Devise; Tabellenführung verteidigen!

05.02.2021 Virtueller Spielabend

Team SG Gelsenkirchen

Blitz 5 + 3

1.
Schalk
2. blitznero
3. geko666

Einzelergebnisse


Blitz 3 + 0

1.
KoenigsspringerGE
2. MrBobbyFischer72
3. HorsterOlli

Einzelergebnisse
01.02.2021 DSOL Runde 2

Jörns erster Einsatz



Weiß am Zug


Gesamte Partie  zum Nachspielen


Nachdem wir schon in der ersten Runde einen überzeugenden Sieg landen konnten, war uns gestern Abend sogar der (vorübergehende) Sprung an die Tabellenspitze möglich.

Dabei war der Beginn gar nicht so verheißungsvoll.

Markus, der für den verhinderten „Chef“ eingesprungen ist, konnte seine vielversprechende Stellung leider nicht in einen zählbaren Erfolg verwandeln. Ein grober Patzer kostete gleich einen Läufer und nach einigen belanglosen Zügen auch die Partie.

Dann aber kam die große Stunde  von unserem Spitzenbrett. Jörn zauberte eine Angriffsstellung auf´s Brett, dass dem Gegner wohl bald die Lust an der Partie verging. Nach dem grandiosen Turmopfer auf g7, geriet der schwarze Monarch in ein wirklich sehenswertes Mattnetz. Den Schlusszug von Jörn muss man erst einmal vorausberechnen, Hut ab vor dieser Leistung.

Vielleicht war es ja dieser Sieg, der mir  etwas mehr Selbstvertrauen gab, jedenfalls konnte ich danach schnell die Initiative übernehmen und die Bauernschwäche meines Gegners ausnutzen.

Damit hatten wir dann ja schon zwei Punkte, und alle Augen richteten sich auf Arnim an Brett 2. Hier war die Stellung lange Zeit doch sehr verschachtelt. Beim Generalabtausch konnte „Arnsken“ dann aber in ein Turmendspiel mit einem Mehrbauern abwickeln. Für den Gegner war die Stellung aber wohl nicht schwer zu verteidigen, aber wir brauchten ja auch nur noch ein Remis zum Sieg!

In der nächsten Woche geht es Dienstag 19:30 dann im Lokalduell gegen den Dortmunder SV .

Zuschauer sind herzlich willkommen!



Bericht von Andreas Strohmann
29.01.2021 Virtueller Spielabend

Team SG Gelsenkirchen

Schnellschach 10 + 2

1.
KoenigsspringerGE
2. MacDuhn
3. jola2001

Einzelergebnisse


Blitz 5 + 0

1. Beckerbursche
2.
KoenigsspringerGE
3. storvy

Einzelergebnisse
22.01.2021 Virtueller Spielabend

Team SG Gelsenkirchen

Schnellschach 10 + 0

1. jola2001
2. Beckerbursche
3. Storvy

Einzelergebnisse


Blitz 3 + 0

1. Beckerbursche
2.
MrBobbyFischer72
3. Schalk

Einzelergebnisse
15.01.2021 Virtueller Spielabend

Team SG Gelsenkirchen

Schnellschach 10 + 3

1. KoenigsspringerGE
2. Beckerbursche
3. Storvy

Einzelergebnisse


Blitz 5 + 3

1. Beckerbursche
2.
KoenigsspringerGE
3. MarcDuhn

Einzelergebnisse

08.01.2021 Virtueller Spielabend

Team SG Gelsenkirchen

Schnellschach 10 + 3

1. KoenigsspringerGE
2. HorsterOlli
3. Storvy

Einzelergebnisse


Blitz 5 + 0

1. Storvy
2. DerBossmane
3. KoenigsspringerGE

Einzelergebnisse

31.12.2020 Quarantäne-Liga 2020


Topscorer

1. DerBossmane: 474
2. KoenigsspringerGE: 444
3. Schalk: 335


eifrigste Punktesammler (Teilnahmen)

1. KoenigsspringerGE: 20
2. DerBossmane: 18
3. Schalk: 17


01. März 2020

Königsspringer I  -  SK Herne-Sodingen  4,5 – 3,5   

 

Wichtiger Sieg zur rechten Zeit!

 

Der Sonntag stand zunächst unter keinem guten Stern, musste sich unser „Captain“ doch kurzfristig krankheitsbedingt abmelden!

 

Brett 7:    Zwielich - Hirschberg     0,5 – 0,5

Markus konnte glücklicherweise kurzfristig einspringen. In seiner Partie stand er zunächst wohl gehörig unter Druck, konnte sich aber klug befreien, so dass sein Gegner seinerseits eine Punkteteilung vorschlug.  

Spielstand : 0,5 – 0,5

 

Brett 4: Wiechen - Kock 1 - 0

Eine typische „Uli-Partie“! Vier Springer wirbelten im Endspiel wild durcheinander. Am Ende, als schon alles nach Remis aussah, gelang es Uli noch mit einem riskanten Manöver seinen Mehrbauer in einen vollen Punkt umzuwandeln.  

Spielstand : 1,5 – 0,5

 

Brett 6 : Strohmann - Hessel  0 – 1

Es ist einfach nicht meine Saison! Wieder einmal hatte ich mir eine optisch vielversprechende Angriffsstellung aufgebaut. Als der Schlagabtausch dann auf des Messers Schneide stand, versäumte ich die Sicherung der eigenen Königsstellung, was am Ende zu entscheidendem Materialverlust führte.

Spielstand: 1,5 – 1,5

 

Brett 8 : Lazarev - Evertz 1 - 0

Vadim spielt scheinbar die Saison seines Lebens! Ruhig aber nachhaltig baute er seine aktive Stellung immer weiter aus und nach einigen geschickten Zügen wurden die Drohungen einfach übermächtig. Sein Gegner wehrte sich dann noch einige Zeit verzweifelt, aber es gab kein Entrinnen mehr!

Spielstand : 2,5 –1,5

 

Brett 1 : Ribbeheger - Griebl 0 – 1

Jörn musste sich zunächst mal am Damenflügel mit einem gehörigen Druck auf seine Bauernstellung beschäftigen. Als es ihm dann aber gelang sich aus der Situation zu befreien, konnte er seinerseits einen fulminanten Angriff auf den weißen König starten, dem der Gegner am Ende nichts mehr entgegen setzen konnte.  

Spielstand: 3,5 – 1,5

 

Brett 3 : Haberhausen – Hammerich  0,5 – 0,5

Von Simons Partie hab ich ehrlich gesagt nicht ganz so viel mitbekommen. Sein entfernter Bauer war für den Gegner zwar nicht ganz ungefährlich, allerdings konnte auch Weiß mit einigen Verwicklungen drohen. So war es vor dem Hintergrund der anderen Partien nur schlau, sich hier auf ein Remis zu einigen! 

Spielstand : 4 – 2

 

Brett 5 : Schriewer – Althoff  0,5 – 0,5   

Christoph hat ja bald schon ein Abonnement als Matchwinner! Die ganze Zeit verließ die Stellung wohl nie wirklich den Ausgleich. Als Christoph dann aber noch einen Bauern gewinnen konnte, hatte sein Gegner natürlich eine mehr als undankbare Aufgabe, die Partie noch fortzusetzen.   

Spielstand : 4,5 – 2,5

 

Brett 2 :  Bossy – Förster 0 - 1

Arnim gelang schon im Mittelspiel ein Qualitätsgewinn, allerdings war der Preis wohl etwas zu hoch. Sein Gegner rollte bald schon mit einer regelrechten Bauernlawine an. Eine Zeit lang konnte sich Weiß noch wehren, aber der Herner Spieler ließ keinen Zweifel mehr daran wer das Brett als Sieger verlassen würde.  

 

Endstand : 4,5 -  3,5

 

Fazit:  Heute ist uns ein ganz wichtiger  Sieg gelungen, der allerdings nur dann wertvoll ist , wenn wir im Nachholspiel nachlegen! Mit dem Tabellenletzten “OSV II” wartet sicher eine lösbare Aufgabe, aber man sollte den “Tag nicht vor dem Abend loben”! Wie eng es in der Tabelle zugeht, sieht man schon alleine daran, dass wir mit einem Sieg auf den vierten Tabellenplatz vorrücken würden, mit einer Niederlage uns aber auf einem Abstiegsrang wiederfinden könnten!

 

Text: Andreas Strohmann

03.Februar 2020
Königsspringer I  -  SV Recklinghausen-Süd I    5-3   
 
“Totgesagte leben länger”!
 
Nach drei Niederlagen in Folge konnte uns heute nur ein Sieg weiter helfen! Nach einem spannenden Kampf konnten wir am Ende tatsächlich  die so nötigen Punkte auf der Habenseite verbuchen!
 
Brett 1:    Beckmann – Griebl     0,5 – 0,5
Die beiden Advokaten gaben sich keine Blöße und nach kurzer Zeit stand das Salonremis auf dem Spielberichtsbogen! 
Spielstand : 0,5 – 0,5
 
Brett 6: Strohmann – Hajra 1 - 0
Es war tatsächlich wie eine Art Befreiungsschlag! Nach unfassbaren vier Niederlagen in Folge gelang mir endlich der erste Saisonsieg! Mein nominell stärkerer  Gegner war mit der Eröffnung völlig überfordert und konnte schon bald dem Angriff nicht mehr Paroli bieten!
Spielstand : 1,5 – 0,5
 
Brett 4 : Callenberg – Hammerich 0 – 1
Simon´s Partie war heute einfach aus einem Guss! Sein Gegner konnte eigentlich zu keiner Zeit ernsthafte Gegenwehr bieten, und nach einigen Scharmützeln stand dieser für uns so wichtige Sieg fest!
Spielstand: 2,5 – 0,5
 
Brett 5 : Mecklenburg – Wiechen 1 - 0
Uli hat heute wohl nicht seinen besten Tag erwischt. Viel zu früh ließ er sich von seinem Gegner zu unbedachten Eröffnungszügen provozieren, um am Ende dem Entwicklungsvorsprung immer hinterher zu laufen.  Irgendwann half da auch keine “Flucht nach vorne” mehr! 
Spielstand : 2,5 –1,5
 
Brett 2 : Bossy – Höfker  1 – 0   
Arnim´s Partie war schon fast so etwas wie die Vorentscheidung! Geschickt verstärkte unsere Nummer zwei seine Angriffsstellung immer mehr, so dass sein Gegner sich  zum Schluss zu einer Harakiri-Aktion genötigt sah, die schnell ad absurdum geführt wurde! 
Spielstand : 3,5 – 1,5
 
Brett 7 :  Parado – Hirschberg 0,5 – 0,5
Nach langer Verletzungspause (auch das gibt es bei Schachspielern), konnte “Hirschi”  heute endlich wieder ins Geschehen eingreifen! Sein Gegner, ein Angriffsspieler wie er im Buche steht, konnte die Abwehrmauer aber letztlich nicht überwinden und konnte am Ende froh sein über die Punkteteilung!
Spielstand : 4 - 2
 
Brett 8 :  Lazarev – Stahlhofen 1 - 0
Vadim scheint in dieser Saison zu ganz großer Form aufzulaufen! Nachdem erst einmal die Qualität gewonnen war, ließ er nichts mehr anbrennen und brachte den Siegpunkt sicher nach Hause!
Spielstand : 5 - 2
 
Brett 3: Herud – Wolff  1 - 0
Die Entscheidung war gefallen, da  fiel die Niederlage von unserem “Captain” nicht mehr großartig ins Gewicht. Lange Zeit sah es hier doch ziemlich remisverdächtig aus, aber am Ende war die Bauernübermacht des Gegners wohl doch zu stark
 
Endstand : 5 -  3
 
Fazit:  Heute ist uns ein ganz wichtiger  Sieg gelungen, der allerdings nur dann wertvoll ist , wenn wir schon am kommenden Sonntag nachlegen! Mit dem Tabellenletzten “OSV II” wartet sicher eine lösbare Aufgabe, aber man sollte den “Tag nicht vor dem Abend loben”!
 
Text: Andreas Strohmann
19. Januar 2020
Zweite Mannschaft startet mit Erfolg in das neue Jahr

Hatten wir in der Hinrunde den Vergleich noch mit 3:5 verloren, konnten wir uns jetzt trotz des Fehlens einiger Stammspieler in Kirchhellen mit 4,5:3,5 durchsetzten und den zweiten Tabellenplatz erobern.
So kann es gerne weitergehen. Mit ein Grund für den Aufwärtstrend ist sicherlich die erfreuliche Rückkehr von Martin Bräutigam ins aktive Spielgeschen.
So war es auch Martin, der beim Stand von 3,5:3,5 sicher seine bessere Stellung zum Sieg und 4,5:3,5 Endstand für uns verwertete.

11. Januar 2020

Jugendbezirksliga - Königsspringer gut unterwegs

Am heutigen (11.01.2020) Samstag ging es für unsere Jugendmannschaft, Fynn, Luis, Diana und Daniel, zur 3. und 4. Runde. Diesmal wurden diese geschlossen beim SV Bottrop ausgetragen. In Runde drei mussten wir gegen die Vertretung von Hervest-Dorsten antreten. An den Brettern vier, drei und zwei konnten unsere Spieler ziemlich schnell einen Vorteil erlangen. Daniel machte als erstes den Sack zu und gewann seine Partie sicher. Nicht viel später konnte Diana den erspielten Vorteil zum Gewinn umsetzen. Luis hatte einen Königsangriff mit klare Gewinnstellung auf dem Brett, übersah aber einen Gegenschlag der zu einem undeckbarem Matt führte – schade. Fynn hatte am ersten Brett eine ausgeglichene Stellung, beide Seiten haben nicht viel zugelassen. Das konnte also noch dauern.

 

In Runde vier ging es gegen die nominell wesentlich stärkere Mannschaft von Sterkrade-Nord. Leider fehlte bei denen ihr erstes Brett, so konnten Luis, Diana und Daniel ihre Partien beginnen und Fynn hatte schon kampflos gewonnen. Hier konnte Daniel schnell einen Vorteil herausspielen. Durch einen Rechenfehler gab er seine Mehrfigur wieder zurück geben und  machte es dadurch noch mal spannend. Den kleinen verbliebenen Vorteil verwandelte er dann aber ziemlich sicher zum Gewinn.

 

Luis spielte mit schwarz am zweite Brett gegen einen viel stärker einzuschätzenden Gegner seine Partie. Etwas passiv, fast zurückhaltend eröffnete sein Gegner. Luis fand die richtigen Felder für seine Figuren und bekam aktives druckvolles spiel. Durch einen konsequenten Bauernvorstoß im Zentrum gingen dem Gegner auch die guten Felder für seine Figuren aus. Durch die entgegengesetzte Rochade signalisierte Luis auch klar, wer hier auf Angriff spielt und gewinnen will. Luis gelang es die h-Line halb zu öffnen und alle seine Figuren zum weißen König auf Angriff auszurichten. Mit einem „Paukenschlage“ und sehenswertem Mattbild (!!) gewann er überzeugend seine Partie. Heute konnte sein Gegner hier keinen Blumentopf gegen ihn gewinnen. Damit war der Mannschaftssieg gesichert.

 

Fynn spielte zu der Zeit noch seine erste Partie. In absolut ausgeglichener Stellung lies die Konzentration aber nach, so stellte er leider seinen Turm ein und der Verlust konnte nicht mehr aufgehalten werden. So endete die dritte Runde mit einem 2:2 unentschieden.

 

Diana spielte (Runde 4) auch gegen eine nominell überlegene Gegnerin. Der Partieverlauf war ruhig und stets ausgeglichen. Auch das Turmendspiel roch verdächtig nach Remise. Leider verlor sie die Übersicht und die Partie. Schwamm drüber. Mit dem 3:1 Sieg und dem Unentschieden konnte sich unser Team auf dem dritten Tabellenplatz festsetzen. Weiter geht  es beim SK Hervest-Dorsten erst am 28.03.2020 mit den Runden fünf und sechs.



LINK HINWEIS !
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, das man durch die Anbringu ng eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der auf dieser Homepage aufgeführten Links und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Dieses gilt für die gesamte Homepage!